Wie verdiene ich als Oberarzt mehr Gehalt?

Oberarzt Gehalt

Oberarzt Gehalt

Was verdiene ich als Oberarzt & wie bekomme ich mehr Gehalt?

Wie verdiene ich als Oberarzt mehr Gehalt?

Lesedauer: 3 min.

In diesem Artikel findest Du alle relevanten Informationen zum Gehalt als Oberarzt.

Du erhältst einen Überblick über das Einstiegsgehalt als Oberarzt, die Tarifverträge sowie Stellenangebote für Oberärzte.

Außerdem erfährst Du, wie Du weit mehr als die geltenden Tarife verdienen kannst und mit welchem Gehalt Du als leitender Oberarzt rechnen kannst.

Gerne beraten wir Dich individuell, welche Stellen ideal zu Dir und Deinen Gehaltswünschen passen.

Einstiegsgehalt als Oberarzt

Oberärzte übernehmen in Kliniken Leitungs- und Führungsaufgaben von Stationen. Sie tragen die Verantwortung für die Ausbildung der Assistenzärzte und übernehmen die fachliche Aufsicht über die Fachärzte.

Da der Oberarzt in der Hierarchie über dem Facharzt steht, bedeutet das zunächst, dass Du mit dem Wechsel in eine Oberarztposition automatisch in eine andere Tarifstufe aufsteigst und mehr Geld verdienst.

Das Einstiegsgehalt richtet sich jedoch meist nach den geltenden Tarifverträgen für Ärztinnen und Ärzte. Die beiden gängigsten Tarifverträge sind einerseits der TV Ärzte TdL und anderseits der TV Ärzte VKA (siehe unten). Im ersten Jahr verdienst Du als Oberarzt entsprechend monatlich 7.847 Euro brutto.

Dein Gehalt steigt somit automatisch stufenweise an. Nach drei Jahren der Oberarzttätigkeit erhältst Du an Unikliniken beispielsweise eine Bruttomonatseinkommen von 8.968 Euro.

Dein genaues Gehalt ergibt sich bei einer Position in Festanstellung jedoch lediglich aus dem jeweils geltenden Tarifvertrag.

Wie Du als Oberarzt/Oberärztin dennoch mehr Gehalt verdienen kannst, erfährt Du weiter unten.

Wenn Du eine (neue) Stelle als Oberarzt suchst, die ideal zu Deinen privaten und beruflichen Zielen & Wünschen passt, nutze unsere kostenlose Karriere- & Wellbeingplattform von Ärzten für Ärzte.

 

Oberarzt Gehalt – Tarifverträge

Das Gehalt für Oberärzte in Festanstellung ist, wie auch das Gehalt für Assistenz- und Fachärzte, abhängig von geltenden Tarifverträgen.

Die verbreitetsten Tarifverträge sind der TV-Ärzte VKA für kommunale Krankenhäuser und der Tarifvertrag der UniklinikenTV Ärzte TdL.

In diesen ist die Gehaltsentwicklung fest definiert. Auch einige private Klinikkonzerne wie etwa SRH oder Helios haben bundesweit geltende Tarifverträge.

Außerhalb geltender Tarifverträge verdienen Ärzt*innen unterschiedlicher Erfahrungsstufen und Fachbereiche unterschiedlich viel Gehalt.

TV-Ärzte TdL – Tarifvertrag für Unikliniken

Die nachfolgende Tabelle zeigt Dir, wie viel Du als Oberarzt verdienst, wenn Du nach dem Tarifvertrag einer Uniklinik bezahlt wirst.

In dem Tarifvertrag TdL bekommst Du ein Einstiegsgehalt von 7.847 Euro brutto im Monat. Nach 3-jähriger Oberarzttätigkeit verdienst Du dann 8.308 Euro brutto und nach 6 Jahren als Oberarzt erhältst Du ein Gehalt von monatlich 8.968 Euro brutto, also etwa 108.000 Euro im Jahr.

Wie viel verdient ein Arzt an Unikliniken?

TV-Ärzte VKA – Tarifvertrag für kommunale Krankenhäuser

Diese Tabelle verrät Dir, wie viel Geld Du als Oberarzt erhältst, wenn Du an einem kommunalen Krankenhaus angestellt bist und nach dem Tarifvertrag VKA bezahlt wirst.

Dein Einstiegsgehalt als Oberarzt beträgt hier 7.609 Euro brutto im Monat. Nach dem Absolvieren von weiteren 3 Jahren als Oberarzt steigt Deine Gehaltsklasse in Stufe 2, in der Du 8.056 Euro brutto verdienst. Mit 6-jähriger Berufserfahrung als Oberarzt verdienst Du 8.696 Euro brutto monatlich, also etwa 105.000 Euro im Jahr.

Deine Gehaltsklasse variiert also nicht nur durch Deine ärztliche Berufserfahrung, sondern auch durch die unterschiedlichen Tarifverträge.

Wie viel verdient ein Arzt an kommunalen Krankenhäusern?

Wieviel verdient ein leitender Oberarzt?

Neben der Leitung von Stationen sind Oberärzte auch für die Sicherstellung der Patientenversorgung und die persönliche Betreuung von komplexen und besonders schweren Fällen verantwortlich. Oberärzte unterstehen nur dem Chefarzt und dem ärztlichen Direktor.

Abgesehen von den Oberarztstellen gibt es in Kliniken auch noch die Tätigkeit des leitenden Oberarztes. Dieser ist ständiger Vertreter des Chefarztes und nimmt in seiner Funktion auch Aufgaben des Chefarztes wahr, bspw. Personalfragen.

Eine Position als leitender Oberarzt verspricht gute Chancen auf eine Chefarztposition.

Auch das Gehalt des leitenden Oberarztes ist tariflich festgelegt, sowohl in Universitätskliniken, als auch für kommunale Krankenhäuser.

Nach TV-Ärzte TdL bekommt ein leitender Oberarzt als Einstiegsgehalt 9.231 Euro brutto.

Nach drei Jahren steigt das Gehalt und Du verdienst 9.891 Euro brutto im Monat. Nach 6-jähriger Tätigkeit als leitender Oberarzt erhältst Du ein Gehalt von monatlich 10.416 Euro brutto, also etwa 125.000 Euro im Jahr.

Im TV-Ärzte VKA liegt das Einstiegsgehalt eines leitenden Oberarztes bei 8.950 Euro brutto im Monat und nach drei Jahren bei 9.590 Euro.

Welcher Oberarzt verdient am meisten?

Durch die Tarifverträge TV-Ärzte TdL (Tarifvertrag für Ärzte an Unikliniken) und TV-Ärzte VKA (Tarifvertrag für kommunale Krankenhäuser) ist das Gehalt an kommunalen Krankenhäusern und Unikliniken gedeckelt und für alle Oberärzte gleich.

Du bekommst das selbe Gehalt wie ein Kollege eines anderen Fachbereichs, der in gleicher Position tätig ist.

Mit einem im Schnitt 30% höheren Gehalt kannst Du als Honorararzt rechnen.

Hier bist Du nicht an die geltenden Tarife gebunden und kannst entsprechend Deines Fachgebiets und Deiner bevorzugten Einsatzarzt die idealen Stellen mit Deinem Wunschgehalt wählen.

Gerne berät Dich unser Team aus Ärzten und medizinischen Experten zu Deinen individuellen Wünschen.

Wir ermitteln dann die ideale Stelle für Dich und Deine Bedürfnisse und füllen Deinen Kalender mit passenden Einsätzen.

Wie verdiene ich als Oberarzt mehr Geld?

Gehaltsunterschied als Oberarzt in Festanstellung vs. Honorararzt

Neben einer Festanstellung in der Klinik hast Du als Oberarzt außerdem die Möglichkeit, als Honorararzt bzw. Vertretungsarzt zu arbeiten.

Vertretungsarztstellen ermöglichen Dir, Deine Freizeit unabhängig zu gestalten und Dein eigenes Wohlbefinden durch geregelte Arbeitszeitenflexible Arbeitseinsätze zu steigern sowie ein höheres Gehalt zu verdienen. Denn Du allein entscheidest wann, wo und wieviel Du arbeiten möchtest.

Hier erfährst Du mehr zum Thema „Honorararzt werden“. Vorteile, Nachteile und 5 erste Schritte.

Als Vertretungsarzt in einer Oberarztposition ist man generell an keine Tarifverträge gebunden. Ähnlich der Tätigkeit als Chefarzt wird der Stundenlohn individuell zwischen Dir und der Klinik ausgehandelt, daher sind weit höhere Gehälter als in Festanstellung möglich. Außerdem hast Du eine bessere Work-Life-Balance, da stündlich abgerechnet wird und du so geregelte Arbeitszeiten hast.

Der Stundenlohn in Vertretungseinsätzen kann (als leitender Oberarzt oder Chefarzt) auf bis zu 120 Euro pro Stunde steigen. Bei einer geregelten 40h-Woche ist das im besten Fall ein Monatsbrutto von 20.880 Euro und damit ca. zweimal so viel wie ein Leitender Oberarzt mit 7+ Jahren Berufserfahrung an einer Uniklinik.

Gerne beraten wir Dich individuell, wie Du Vertretungsarzt werden kannst, um sowohl Dein Gehalt als auch Dein Wohlbefinden als Oberarzt zu verbessern. Zudem füllen wir für Dich Deinen Kalender mit Vertretungseinsätzen, handeln Dein Wunschgehalt für Dich aus und unterstützen Dich rundum auf Deinem Weg als Vertretungsarzt.

Die ideale Oberarztstelle für Deine Gehaltswünsche

Ob es nun eine ideal zu Deinen Bedürfnissen passende Position in Festanstellung auf Deinem Weg als Oberarzt sein soll oder eine Stelle als Vertretungsarzt, die Dein Wohlbefinden als Arzt verbessert und Deinen Gehaltsvorstellungen entspricht: Wir sind Dein Ansprechpartner auf Augenhöhe!

Unser Service von Ärzten für Ärzte ist 100% kostenfrei für Dich und bietet zahlreiche Vorteile.

Darunter exklusive Viantro-Stellen, Positionen jeder Hierarchiestufe und jedes Fachbereichs sowie Rundumentlastung beim gesamten Stellenwechsel.

1. Karriere- & Wellbeing-Profil erstellen (ca. 2 Minuten)

2. Deine Wünsche & Ziele klären

3. Deine Wunschstelle erhalten

Viantro Wellebing – Endlich wieder glücklich Arzt sein

Viantro Deine Karriereplattform für Deinen Weg als Arzt

Die Karriereplattform von Ärzten für Ärzte

#KarriereAlsArzt #GlücklichArztSein #makedoctorshappy

Kim Kernbichler

Arzt sowie Gründer & Geschäftsführer von Viantro

Scroll to Top